hexperiment VIII

Samstag, 9. August 2014

Musikperformance – von und mit «Die Nachbarn»

Die Nachbarn verstehen Kunst als grenzüberschreitende «Nachbarschaftshilfe» und kreieren «anmutige» multimediale Produktionen. Neben Klassikern wie etwa Sophokles und Heiner Müller widmen sie sich mit Hintersinn auch der Zeitgeschichte. «Mein peinlicher Albtraum» macht auf beunruhigende Weise deutlich, wie der Geist hinter dem Hexenprozess – etwa Aberglaube, Ausgrenzung, Denunziation – in verschiedenen Gewändern die Jahrhunderte überdauert hat und immer noch gegenwärtig ist. «Die Zeit hat viele Mägen, sie ist Wiederkäuerin von Natur aus» (Peter Sloterdijk).
www.dienachbarn.at

Karin Bergammer, Alexandra Dienz, Christof Dienz und Andreas Patton
(Ausschnitt, Video Chantal Romani)

mit Simon Jäger (Wildhüter), Fritz Clavadetscher (Jäger) und Arnold Patt (Jäger)
(Ausschnitt, Video Chantal Romani)

 
 

Literaturwanderung

Samstag, 26. Juli 2014
10.45 – 15.00 Uhr

Landschaft lesen II – mit Arno Camenisch

Literaturwanderung ab Haltestelle Pürt, Avers

Der Bündner Schriftsteller schreibt «Hochliteratur», lobte die Jury des Hölderlin-Förderpreises – Literatur aus dem Hochgebirge und Literatur mit höchsten Ansprüchen. Kostproben gibt er auf der Literaturwanderung von Pürt nach Juf. Sie endet mit einem Maränd, bereit gestellt von Therese Menn und Maya Veraguth.

Nachdem Franz Hohler letztes Jahr erfolgreich den Auftakt zur neuen Reihe «Landschaft lesen» gemacht hat, wird dieses Jahr Arno Camenisch vor geeigneter Kulisse aus seiner Bündner Trilogie «Sez Ner», «Hinter dem Bahnhof» und «Ustrinkata» lesen. In kurzen Prosastücken erzählt der vielfach ausgezeichnete Autor vom Leben der Sennen, vom Dorf im engen Tal und vom Stammtisch in der Helvezia – und spielt dabei gekonnt mit manchem Bergklischee. Unverkennbar ist seine knappe, von Dialektwörtern gespickte Sprache, witzig und direkt sein Stil.
www.arnocamenisch.ch

Vorschau
17.07.2014, Pöschtli (PDF)

Vorschau
28.07.2014, Südostschweiz (PDF)

Bericht von Federico Belotti von Radio Rumantsch über die Lesung von Arno Camenisch:
www.rtr.ch